#WeParty – Join our rooftop party! (Thursday, May 17)

Today the WeAreDevelopers conference kicks off in Vienna. TheWoz is on stage right now and our team is in front row to cover the conference on Twitter.

We would like to invite you to visit us today (Thursday, May 17) for a coffee during our „TechTalk Open Office“ (09:00 – 19:00) or join us for the rooftop party after the conference.

The #WeParty location, Wolke 21, is just a 2-minute walk from the conference venue. Join us for snacks, drinks and a superb view over Vienna (19:00 – 23:00)!

The musical entertainment will be provided by David Anania. Enjoy a great evening with us!

 

Das war die CITCON Europe 2018 in Wien

TechTalk brachte die Open-Space-Konferenz CITCON (Continuous Integration and Testing Conference) zum ersten Mal von 20. bis 21. April 2018 nach Wien. Das Event war mit über 90 TeilnehmerInnen sehr gut besucht.

  • Die Audience

Die Open-Space-Konferenz am FH Campus Wien brachte Menschen aus allen Bereichen der Softwareentwicklung zusammen: Developer, Tester und Agile Practitioners und alle die nach funktionsübergreifenden Lösungen suchen, um Software besser zu machen! Der Austausch rund um Continuous Delivery und die damit verbundenen Verfahren stand im Vordergrund (Test Driven Development bis Continuous Deployment, von Code-Metriken bis zu Post-Release-Monitoring).

  • Was macht die CITCON so besonders?

Was die CITCON von anderen Konferenzen unterscheidet, ist das einzigartige Open Space-Format: Die BesucherInnen sitzen nicht wie üblicherweise in Reihen und hören sich Vorträge an. Das OpenSpace Format ermöglicht es in kleinen Gruppen auf produktive und organisierte Weise miteinander zu diskutieren.


Die erste Citcon in Wien war eine gelungene Veranstaltung mit vielen TeilnehmerInnen, die gemeinsame Interessen verfolgen. Wir danken dem FH Campus Wien für die zur Verfügungstellung der Räumlichkeiten.

Impressionen von der CITCON Vienna 2018

Diese Diashow benötigt JavaScript.

SpecMap verlässt die Betaphase!

Wir freuen uns bekannt geben zu können das SpecMap, das Story Mapping Tool für Teams, die Betaphase verlassen hat.

Ab sofort ist SpecMap als Paid Extension über den Visual Studio Marketplace erhältlich, bis zu 3 User können das Tool weiterhin kostenlos nutzen. In den letzten Monaten zählen wir über 200 User pro Tag die SpecMap verwenden, und konnten auch schon einige positive Reviews sammeln. Während der Betaphase hat sich gezeigt, dass es für ein Story Mapping Tool, welches eng an Visual Studio und TFS angebunden ist großes Interesse gibt. Deshalb freuen wir uns die nächsten Entwicklungsschritte ankündigen zu können.

Story Maps: Mit Post-Its und offline

Worum geht es? Bisher gab es oft einen Medienbruch, bei welchem Informationen verloren gingen, Story Maps wurden mit Post-Its in Meetingräumen gemeinsam erstellt, abfotografiert und dann oft schlecht oder nicht digital weiterverarbeitet. Abgesehen davon gab es kein Archiv.

Klassische Storymap mit Post-Its

Story Map: Mit SpecMap!

Mit SpecMap werden herkömmliche Whiteboards in das digitale Zeitalter integriert. SpecMap macht es möglich Story Maps direkt in TFS zu erstellen und Elemente in Ihrer Story Map mit Ihrem Backlog in TFS zu verknüpfen. Ihre Story Map ist somit nur einen Klick entfernt für Ihr Entwicklungsteam und die elektronische Variante erleichtert die Archivierung.

Story Map mit SpecMap

Galerie: Hauptfunktionen im Überblick

E-Akte: Die „Ran an den Bürger“ Initiative mit RUBICON IT

Die neue E-Government Initiative „Ran an den Bürger“ von RUBICON IT und TechTalk soll nicht nur mehr Bürgernähe, sondern auch effizientere Abläufe in der öffentlichen Verwaltung ermöglichen. Das von TechTalk entwickelte Sitzungsdienst-Modul ist ein wesentlicher Baustein dieses Angebots.

Die Initiative umfasst Online-Bürgerservices in den folgenden Anwendungsgebieten:

Die Basis für diese IT-Services stellt Acta Nova von RUBICON IT bereit. Das neue Acta Nova Modul „Sitzungsdienst“ ist eine Erweiterung und ermöglicht eine effiziente Vorbereitung, Führung, Nachbereitung und Verwaltung von Sitzungen in öffentlichen Behörden wie etwa Gemeinden, Stadtverwaltungen oder auch in Hochschulen.

Der Versand von Sitzungseinladungen, die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit, sowie das automatisierte Erstellen von Sitzungsvorlagen wird dadurch optimal unterstützt und vereinfacht. Die Sitzungsverwaltung kann individuell angepasst werden: So können Prozesse wie z.B. die Erstellung der Agenda, die Bearbeitung einzelner Akten und Vorgänge oder auch die Zuordnung von Sitzungsdokumenten mittels übersichtlicher Struktur effizienter und einfacher abgewickelt werden. E-Akte Informationen zum Sitzungsdienstmodul können hier heruntergeladen werden.

Sollten Sie Fragen haben oder weitere Informationen zum bürgernahen Online-Services benötigen, kontaktieren Sie uns hier.

 

 

Agile at Scale – wie es Spotify gemacht hat

Schon 2016 konnte Joakim Sundén von Spotify mit seiner Keynote die Community auf der Agile Tour Vienna begeistern! Am 13. und 14. Juni 2018 bieten wir  nun einen neuen zweitägigen Trainingskurs mit ihm an: Agile at Scale – inspired by Spotify.

Aus dem Training:

„The Spotify Model“ of agile at scale has had a huge amount of attention in the agile community since it was first shared widely in 2012. Though never originally intended as a framework or model, the case study of Spotify’s approach to agile working has become a hit with a large number of organisations who have opted to imitate the method. This course will help you and your team to understand how and why it was optimized, the challenges that come with the method, and how companies can adapt and continue to evolve while employing this strategy of agile at scale.

Noch nicht überzeugt? Die Keynote gibt einen Überblick über Themen, die bei dem Training behandelt wurden.

Empfehlungen für Devs: JavaScript, Blockchain, UX, CSS (Newsletter Februar 2018)

In unregelmäßigen Abständen verschicken wir unseren Development Newsbytes Newsletter. Das beste aus dem Logbuch und bemerkentswerte News für Entwickler_innen aus dem Web zusammengefasst. Hier geht es zur Anmeldung und Nachlese weiterer Ausgaben.


Security bei <forms>

Wie lässt sich Schadcode in eine Website einfügen und User-Daten abgreifen? Mit ein paar einfachen Handgriffen und Unterstützung durch die Open Source Community! » Details

 

 


JavaScript Framework Guide

Mit JavaScript-Frameworks Schritt halten zu können, kann eine Herausforderung sein. In diesem Artikel werden über 50 Frameworks vorgestellt. » Details

 

 


Ancestry Thinking

Bereits davon gehört? Alan Cooper sprach in seiner Keynote bei der Interaction18 darüber, ob wir die Welt besser zurücklassen und wie wir in der täglichen Arbeit dazu beitragen können. » Ansehen

 


„A Visual Guide to CSS“

Lernen anhand von Beispielen: cssreference.io ist eine kostenlose visuelle Anleitung zu CSS. Es werden die beliebtesten Eigenschaften erklärt und anhand von illustrierten und animierten Beispielen dargestellt. » Zur Website

 


34C3: works for me

Am Chaos Communicaton Congress treffen sich Hacker & Netzaktivisten und diskutieren aktuelle politische und technische  Herausforderungen. Die Konferenz findet immer zwischen Weihnachten und Neujahr statt. Erfreulicherweise werden die Vorträge aufgezeichnet. » Details


Website Audit mit Lighthouse

Google hat mit „Lighthouse“ eine neue Komponente innerhalb der Chrome Dev-Tools veröffentlicht. Diese ermöglicht den Check einer Website auf Accessibility, Performance und Aspekte einer Progressive Web-App und liefert Best Practices zum Fix der üblichsten Probleme. » Details


Blockchain verstehen

Jetzt aber wirklich! Artikel welche die Blockchain-Technologie erklären, gibt es nicht wenige. Ein Entwickler hat nun eine App entwickelt, die Schritt für Schritt durch eine Blockchain-Demo führt.
» Über das Projekt » Zur Demo App

Responsive Webdesign – More than fitting stuff on screen

Im Oktober besuchte ich den Responsive Webdesign Workshop von Vitaly Friedman von Smashing Magazine.

Einer der wichtigsten Punkte die ich aus dem Workshop mitgenommen habe, war die Notwendigkeit der ganzheitlichen Betrachtung von responsive Webdesign. Um es mit einem Zitat zu sagen:

„Responsive Webdesign is more than fitting stuff on screens.“

Wenn eine neue Funktionalität geplant ist sollte diese zunächst hinsichtlich Auswirkungen zur Geschwindigkeit (Speed), dann hinsichtlich Zugänglichkeit (Access) und Skalierung (Scale), und schlussendlich hinsichtlich Gestaltung (Style) betrachtet werden.

Faktoren von Responsive Web Design

 

Geschwindigkeit

Um die Ladezeiten der Website auch für die Nutzung auf mobilen Geräten zu optimieren sollte ein „Performance Budget“ festgelegt werden und für jedes Feature überlegt werden, ob durch die neue Funktionalität das Budget noch eingehalten wird. Interessant zu betrachten sind hierbei Optimierungen zum Laden von Webfonts, Einsatz von Service Workers und Bildkompression.

Als Benchmark kann hier auch der SpeedIndex von WebpageTest herangezogen werden. Paul Irish, Google Chrome Developer Advocate, hat einen Zielwert von unter 1000 ausgegeben der schwer zu erreichen ist, aber z.B. von Seiten wie derstandard.at erreicht wird.

 

Accessbility

Friedman betonte die Wichtigkeit der Verwendung von nativen HTML Komponenten, da viele assistive Technologien darauf aufbauen. Viele Libraries unterstützen Accessibility nicht in dem Ausmaß wie notwendig, aber es gibt viele frei verfügbare Alternativen, z.B. der DatePicker von AirBnB oder der HTML5 Video Player von PayPal.

 

Skalierung

Der nächste Schritt nach Media Queries und Breakpoints ist das Fluid Scaling bzw. Fluid Typography. Mehr dazu ist im Artikel „Responsive And Fluid Typography With vh And vw Units“ im Smashing Magazine nachzulesen.

 

Style

Wichtige Tools um ein responsives Layout zu erstellen sind Flexbox und CSS Grid. Während Flexbox vor allem für eindimensionale Probleme (horizontales oder vertikales Stacking) eine gute Lösung ist, ermöglicht das CCS Grid eine flexible Positionierung von Elementen im zweidimensionalen Raum. Zu Verstehen wie die zwei Layout-Techniken funktionieren ist nicht ganz einfach – eventuell hilft dabei die spielerische Herangehensweise von Flexbox Froggy oder CSS Grid.


Brauchen Sie in Ihrem Projekt Unterstützung bei der Lösung von Aufgaben im Bereich der User Experience oder Responsive Website Design?

 

Upcoming Workshops & Meetups (January – March)

Quick update on what´s happening in the next weeks for #devsinvienna:

Be sure to always check out our Meet TechTalk page for a full list of events and follow us on Twitter for last minute event tips.

Agile Tour 2017 Rückblick (+Fotos und Videos)

Am 25. November fand zum siebenten Mal die Agile Tour Vienna 2017 statt. Wie die Jahre zuvor war die Konferenz auch dieses Jahr mit 243 Tickets restlos ausverkauft. In diesem Jahr hatten wir eine etwas andere Preisgestaltung. Darauf ist Christian Hassa auch bei der Konferenz-Eröffnung näher eingegangen (mehr dazu in diesem ausführlichen Blogpost). Die Preisgestaltung […]

#ATVIE17 attendees: Win a free spot at a TechTalk course in 2018

Will you be attending Agile Tour Vienna 2017? If so, you have the chance to take part in our prize draw.

TechTalk hosts several courses for developers and Agile practitioners every year, and Agile Tour Vienna 2017 attendees have the chance to win a place at one of TechTalk’s 2018 training courses (worth up to EUR 1,300).

The training schedule for 2018 is currently as follows (but subject to change):

Terms & Conditions:

  • No cash alternative is available.
  • The winner will be chosen at random, and will win a place at one of the TechTalk courses listed above. The winner may choose which course to attend.
  • TechTalk reserves the right to cancel courses.
  • The judge’s decision is final and no correspondence will be entered into.

Just fill out this form to take part in the prize draw! Please enter the email address you used to register for Agile Tour Vienna 2017.

Update December 12: Thanks for taking part in our prize draw. The winner will be announced before Christmas. This blog will be updated.

Update December 13: We have a winner! See comment on this blog post! :)