Beiträge

Agile Tour Vienna 2017 is growing!

Why we’re doing late bird instead of early bird prices

Back in May 2011, I was forwarded the Call for Candidate Cities for the Agile Tour 2011 by a colleague. We got in contact with our friends from CSS GmbH and FH Technikum Vienna, asking them to help TechTalk organize the event, and submitted our proposal, which was accepted.

The Agile Tour 2011 in Vienna had over 100 participants; since then, the number of participants has grown to ~240 participants. This is the maximum capacity of the venue provided for free by FH Technikum Vienna.

Let us grow

We want the event to continue to be not-for-profit under the worldwide Agile Tour banner, while also allowing more people to join us – the conference is basically sold out by the time we publish the program. This year we’ve decided to take the first step towards expanding the conference.

But how much do we want the conference to grow? We had several concerns that basically fell into two categories:

  1. Preserving the spirit and status the conference has earned over the years in the community
  2. The feasibility and financial risk of organizing a large event

Regarding the first concern, I don’t believe expanding to 400 attendees will have a significant impact on the experience based on similar conferences I have attended. I might be wrong, of course, but I think this is something we need to try out and see how it works.

As for the feasibility/financial risk: there seem to be either small to medium software development conferences for 100-500 participants, or larger conferences with 1500 participants or more. This is because of the organizational requirements that kick in once you hit around 500 participants, which only pay off for events with 1500 participants or more.

We analyzed our current organizational setup, and concluded that we would be able to scale up to ~400 participants. So right now, the capacity of our venue is the limiting factor. But finding a suitable venue for ~400 participants is a challenge in itself; getting it for free (like we do now) even more so.

New pricing model: late bird instead of early bird

This means that moving to a larger venue will also mean we’ll need to raise the price. But rather than pluck a price out of thin air, we wanted a price the community finds acceptable. This will help us estimate our available budget for a larger venue in 2018.

To determine the acceptable price, we have decided to run a safe-to-fail experiment using a Late Bird pricing model for the Agile Tour Vienna 2017. Tickets will go on sale June 1st 2017 at a price that is way higher than needed to cover the costs of holding a larger conference. The price will decrease periodically over time to the same price we had in 2016:

 

The Combi-Ticket is valid for the Agile Tour Bootcamp as well as for the Agile Tour Vienna 2017.

Register now for the Agile Tour Vienna Events.

Tickets will be sold on a first-come, first-served basis and there will also be a number of student tickets reserved for a fixed price of EUR 15 (as in previous years). Depending on the income generated by the tickets, we may have a large enough budget to stretch to additional perks such as better food or swag for attendees.

This experiment will help us make the right decisions for the Agile Tour 2018, and determine whether we can (and want to) increase the number of participants. However the new pricing model also means we will need to change how we deal with unused tickets. In the past, we had a waiting list and provided a full refund up to a few days before the tour, reselling unneeded tickets to people on the waiting list. This year we will outsource this mechanism to an established external service, Ticketswap, where attendees can offload unneeded tickets.

New to Agile? Check out the Agile Tour Vienna Bootcamp

An additional Bootcamp for newcomers to Agile will also be on offer this year. The Bootcamp will be held in German at FH Technikum Wien on 24 November 2017 (2 pm – 7 pm) by Florian Eckkrammer, Christian Hassa, Rudolf Grötz, Ralph Miarka and Veronika Kotrba.

 

Our Organization Team also shot a short video about Agile Tour Vienna 2017.

 

I look forward to seeing you at the Agile Tour Vienna 2017!

 

TechTalk Stories – Serverless Vienna Meetup 2017

Am 15. Februar 2017 hostete TechTalk das erste Serverless Meetup im Jahr 2017, wieder mit vielen interessanten Themen.

Das Video zu dieser Veranstaltung befindet sich am Ende des Beitrags.

Scalable Chat

Den Anfang machte Gojko Adzic, der in einem gewohnt leidenschaftlichen Vortrag zeigte, wo die Stärken von Serverless sind.

Gojko Adzic beim Serverless Vienna MeetupEr brachte dazu eine passende Analogie zwischen Spielzeug und IT Infrastruktur. Es gibt komplizierte Spielzeuge, wie Lego, bei denen vor dem Spielen alles gebaut werden muss. Dann gibt es Spielzeuge, bei denen noch Batterien eingelegt oder Akkus geladen werden müssen. Zuletzt gibt es jene Spielzeuge, mit denen ohne Vorbereitung gespielt werden kann. So ist Serverless laut Gojko. Als ProgrammierIn will ich nicht lange Server konfigurieren und aufsetzen, sondern sofort mit meiner Anwendung starten. Anhand eines Chats zeigte er eindrucksvoll, wie schnell ein Programm mit Serverless aufgesetzt ist.

Wer Gojkos Beispiel nachvollziehen will, kann sich den SourceCode auf seiner GitHub-Seite herunterladen.

Googles FireBase

Als nächstes berichtete Marc Edem Aziahome über die Einsatzmöglichkeiten von Googles FireBase Solution.

Marc Edem Aziahome beim Serverless Vienna MeetupFireBase ist eine Cloud Infrastructure Lösung die einem Entwickler hilft, schnell und einfach eine App zu hosten. Edem zeigte uns ebenfalls anhand eines Chat Beispiels, wie schnell man eine App mit User-Authentifizierung, Datei-Upload und Datenbankanbindung erstellen kann.

Sein Beispiel ist auf den CodeLab-Seiten von Google FireBase zufinden.

Cloud-Infos

Zum Abschluss erzählte uns Gerald Weber über die aktuellen Themen rund um die Cloud. Die interessantesten Themen waren

  • AWS SnowMobile – Wenn eine Firma mit Exabyte in die Cloud will, kommt Amazon mit einem Truck der einen Cloud Container hat und hilft bei der Migration.
  • AWS Workspaces – Virtuelle Desktops einfach in der Cloud und
  • AWS Greengrass – Ein IoT Services welcher Anwendungen oder Berechnungen, welche lokal auf den IOT-Geräten läuft, verwaltet.

TechTalk Story

Kein MeetUp bei TechTalk verpassen, lassen Sie sich via eMail informieren (max. 1x im Monat).


Veranstaltungshinweis:

Migrating to a Serverless Architecture – Training mit Gojko Adzic

Von 5.-6. Oktober 2017 hält Gojko Adzic das 2-tägige Training Migrating to a Serverless Architecture in Wien. Nähere Informationen und Anmeldungen über unsere Trainingsseite.

TechTalk Stories: Bericht vom Coderetreat 2016

TechTalk hat 2016 den Global Day of Coderetreat gehostet.

Worum es geht:

A Coderetreat is a day-long, intensive practice event, focusing on the fundamentals of software development and design. By providing developers the opportunity to take part in focused practice away from the pressures of ‚getting things done‘, the coderetreat format has proven itself to be a highly effective means of skill improvement.

Einblicke in das Format liefert unsere aktuelle Ausgabe des TechTalk Stories Videoblog.

Hinweis: TechTalk ist auch der Gastgeber des Global Day of Coderetreat 2017. Weitere Informationen gibt es auf unserer Trainings-Seite.

TechTalk Stories – Scrum Trainings mit Mitch Lacey

Beim letzten Besuch von Mitch Lacey in Wien haben wir ihn vor die Kamera geholt. In der aktuellen Ausgabe von TechTalk Stories gibt er einen Ausblick auf die kommenden Scrum Trainings. Beide Trainings, Scrum Master und Product Owner, können bis 30. Jänner noch zum Early Bird Tarif gebucht werden.

Die Scrum Trainings mit Mitch Lacey sind seit Jahren fixer Bestandteil im TechTalk Trainingskalender. Über 1100 Personen haben bisher die Scrum Trainings mit Mich Lacey besucht.

Mitch Lacey über den Scrum Master Kurs

Mitch über den Scrum Product Owner Kurs

TechTalk Stories – Serverless – Vom Hype zur Realität

serverless auf google trends

„Serverless“ auf Google Trends

Laut Google Trends war im Dezember 2016 der vorläufige Höhepunkt zu “Serverless”. Und auch abseits von Google Suchanfragen finden sich einige Signale, dass der Hype immer mehr zur Realität wird. Auf Product Hunt wurde ein Serverless Framework vorgestellt und auf Hacker News 400 Diskussionen zum Begriff “Serverless” gestartet. In Wien haben sich außerdem zwei MeetUps zu diesem Thema gebildet.

Wir können diesen Trend nur bestätigen: Wir haben uns letztes Jahr gemeinsam mit Gojko dazu entschieden Codecamps zu diesem Thema zu veranstalten und sind dabei auf positives Echo gestoßen.

All das sind Signale, dass der Hype auch in der Realität ankommt. Deshalb haben wir mit Gojko ein 3-tägiges Training ausgearbeitet. Der Workshop richtet sich an Entwickler und Architekten von Cloud Lösungen, die diese nach den Prinzipien von Serverless umsetzen wollen.

Gojko Adzic im Videoblog

Gojko Adzic stellt in seinem TechTalk Stories Video den Workshop zu dem Thema Serverless Plattforms sowie die Verwendung von AWS Lambda and API Gateway vor.

Der 3-tägige Workshop startet am Mittwoch, den 22. März 2017 mit den Basics von AWS Lambda und schließt am Freitag, den 24. März 2017 mit der Erstellung einer skalierbaren, leistungsstarken und vor allem serverlosen Applikation ab.

Wir haben mit Gojko ein kurzes Video aufgenommen, in dem er die Themen des Workshops kurz vorstellt.

Außerdem unterstützen wir das nächste Serverless Meetup am 15.2. und konnten Gojko Adzic für einen Talk vor Ort gewinnen.

Neuer Videoblog: TechTalk Stories

tt-stories-logo

Mit diesem Beitrag launchen wir ein neues Contentformat: TechTalk Stories.

TechTalk Stories ist ein zweiminütiger Videoblog und wird in Zukunft einmal monatlich erscheinen.

Inhaltlich ist ein buntes Programm geplant:

  • Videos über Zusammenarbeit im Team
  • Projektmanagement
  • UX
  • Entwicklung & Testing
  • Marketing & HR
  • Ideen und Konzepte
  • Expertenmeinungen
  • Event-Reports
  • Trainingstipps und Speaker Interviews

Zu Wort kommen Mitarbeiter von TechTalk, Speaker unserer Trainings, sowie Kunden und Partner.

Die erste Ausgabe von TechTalk Stories widmet sich SpecFlow. SpecFlow erlaubt einem .NET Entwicklungsteam lesbare Business-Spezifikationen zu definieren, verwalten und automatische Akzeptanztests auszuführen.

Es ist ein von TechTalk initiiertes OpenSource Project, welches auf Gherkin basiert und ist Teil des Cucumber Ökosystems.

Sophie Keiblinger, Test Engineer bei TechTalk, wird anhand eines kurzen Beispiels vorstellen wie Traits in SpecFlow unterschiedlich verwendet werden können und wie dies die Arbeitsweise in ihrem Team beeinflusst hat.

Abonniert werden kann unser Videoblog auf mehreren Wegen: RSS, Twitter, Facebook oder via Developer Newsletter.