Beiträge

E-Akte für die Schweiz

Unsere E-Akte Webseite für den deutschsprachigen Raum gibt es jetzt auch in Schweizer Ausprägung. In der Schweiz wird die „elektronische Aktenführung“ allerdings »GEVER« genannt, was kurzum „Geschäftsverwaltung“ heißt. Mit GEVER wollen wir die Digitalisierung von Arbeitsprozessen in öffentlichen Schweizer Gemeinden und Städten ermöglichen und weiter vorantreiben. 

Ihr optimaler Verwaltungablauf

Dadurch, dass die E-Akte auf Basis von Acta Nova auch in der Schweiz bereits stark vertreten ist, gibt es die E-Akte Homepage nun auch in GEVER-Form. Das neue Logo, sowohl als auch die Abbildungen, Referenzen und auch einzelne Fachbegriffe finden sich nun im schweizerdeutsch wieder.

Hier einige Beispiele für alle zum Verständnis:

  • Akte = Dossier
  • Aktenplan = Ordnungssystem
  • Mitzeichnung = Visum
  • Tagesordnungspunkt = Traktandum

Auf unserer GEVER Seite finden Sie einige bisherige Kundenprojekte, Informationen zu unserer Softwarelösung und zum Beispiel bei welchen Konferenzen Sie uns als nächstes treffen können.

E-Akte: Die „Ran an den Bürger“ Initiative mit RUBICON IT

Die neue E-Government Initiative „Ran an den Bürger“ von RUBICON IT und TechTalk soll nicht nur mehr Bürgernähe, sondern auch effizientere Abläufe in der öffentlichen Verwaltung ermöglichen. Das von TechTalk entwickelte Sitzungsdienst-Modul ist ein wesentlicher Baustein dieses Angebots.

Die Initiative umfasst Online-Bürgerservices in den folgenden Anwendungsgebieten:

Die Basis für diese IT-Services stellt Acta Nova von RUBICON IT bereit. Das neue Acta Nova Modul „Sitzungsdienst“ ist eine Erweiterung und ermöglicht eine effiziente Vorbereitung, Führung, Nachbereitung und Verwaltung von Sitzungen in öffentlichen Behörden wie etwa Gemeinden, Stadtverwaltungen oder auch in Hochschulen.

Der Versand von Sitzungseinladungen, die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit, sowie das automatisierte Erstellen von Sitzungsvorlagen wird dadurch optimal unterstützt und vereinfacht. Die Sitzungsverwaltung kann individuell angepasst werden: So können Prozesse wie z.B. die Erstellung der Agenda, die Bearbeitung einzelner Akten und Vorgänge oder auch die Zuordnung von Sitzungsdokumenten mittels übersichtlicher Struktur effizienter und einfacher abgewickelt werden. E-Akte Informationen zum Sitzungsdienstmodul können hier heruntergeladen werden.

Sollten Sie Fragen haben oder weitere Informationen zum bürgernahen Online-Services benötigen, kontaktieren Sie uns hier.

 

 

adesso und TechTalk erhalten Zuschlag der Bundesnetzagentur für die Einführung der elektronischen Akte

Die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen in Bonn beauftragt die Bietergemeinschaft adesso AG und TechTalk GmbH mit der Lieferung, Integration und Einführung einer Standardsoftware zur elektronischen Aktenführung. Das Auftragsvolumen beträgt rund 3,5 Millionen Euro.

In einem ersten Schritt soll die elektronische Aktenführung („E-Akte„) in der Abteilung der Bundesnetzagentur eingeführt werden, die für die Umsetzung des „Netzausbaubeschleunigungsgesetzes Übertragungsnetz (NABEG)“ verantwortlich ist. Das NABEG dient als Grundlage, um den Ausbau der Höchstspannungsleitungen bundesweit zu beschleunigen und das Stromnetz effizient und umweltverträglich für die geplante Energiewende auszubauen.

Die Bundesnetzagentur hat mit ihrer Entscheidung die Weichen für ein durchgängig elektronisch gestütztes Dokumentenmanagement in ihrer Behörde gestellt. Die Bundesnetzagentur ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und setzt mit diesem Projekt die Vorgaben des eGovernment-Gesetzes, das die Einführung einer digitalen Aktenführung für Bundesbehörden ab 2020 vorsieht, um.

Das Projekt „E-Akte“ soll die weitgehend papiergebundene Bearbeitung von Geschäftsvorgängen in der Behörde ablösen. Die beauftragte Bietergemeinschaft aus adesso und TechTalk wird dazu in den nächsten zwölf Monaten ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der Entwicklung, Einführung und dem Betrieb komplexer Softwareprojekte bündeln. Der Produkthersteller rubicon IT GmbH ist als Subdienstleister mit an Bord, um sein bewährtes Dokumentenmanagement-System Acta Nova einzubringen.

Neben der klassischen Korrespondenz per Post werden Dokumente in der Bundesnetzagentur auch über elektronische Verfahren und Schnittstellen erzeugt, bearbeitet, gespeichert und ausgetauscht. Die verschiedenen Aufgaben der Bundesnetzagentur werden zudem durch spezifische Fachanwendungen unterstützt. Hierbei handelt es sich meist um Individualsoftware oder angepasste Standardsoftware. All diese unterschiedlichen Systeme und Verfahren gilt es bei der E-Akte-Einführung nun zusammenzuführen und unter einem Dach zu integrieren. Besonderes Augenmerk kommt dem wichtigen Thema Rechtssicherheit der elektronischen Aktenführung zu, da die Bundesnetzagentur Fachaufgaben betreut, die eine hohe rechtliche Verfahrenssicherheit erfordern.

In der ersten Phase wird das Partnerkonsortium die E-Akte in der „Abteilung 8 Netzausbau“ implementieren und bis April 2018 in den Wirkbetrieb überführen. Danach soll die E-Akte in weiteren Abteilungen, Beschlusskammern, Stäben und Referaten der Behörde zum Einsatz kommen.

Der Auftrag umfasst auch die Bereitstellung erforderlicher Lizenzen sowie Dienstleistungen, Pflege und Support für vier Jahre mit einer Option zur Verlängerung um weitere zwei Jahre.

Diese Presseaussendung wurde von adesso veröffentlicht und von TechTalk übernommen.

Mehr über die TechTalk e-Akte erfahren.

Real World Test: Wie schnell ist mobiles Internet wirklich?

In einem Kundenprojekt (Migration von SharePoint 2010 auf SharePoint 2013) hatten wir folgende Problemstellung: Außendienstmitarbeiter müssen sich von unterwegs via VPN auf eine interne Website verbinden, und das bei einer akzeptablen Performance der Datenverbindung, die bisher das größte Bottleneck darstellt und die Akzeptanz bei den Anwendern erheblich beeinflusst. Wir wurden beauftragt die Geschwindigkeit der größten Mobilfunktbetreiber einem Echttest zu unterziehen: Ein TechTalk Mitarbeiter ist dabei typische Standorte der MitarbeiterInnen des Kunden (die abseits der üblichen Großstädte liegen) quer duch Österreich abgefahren, und hat Verbindungsgeschwindigkeiten getestet. Das Vorgehen war wie folgt: Von jedem Standort wurde via mobilem Hotspot eine Verbindung auf die neue und alte Umgebung (Sharepoint 2010 vs 2013) aufgebaut, Files transferiert (Testdateien in der Größe von 20MB). Zusätzlich wurden noch öffentliche Websites aufgerufen um einen Vergleich gegenüber der SharePoint Website-Performance anstellen zu können. Festgehalten wurden die Ergebnisse durch die Anwortzeiten (Pings) und die Synchronisationsdauer (Up- und Download) der Files.

 

Bild: Die Stationen des Tests in Österreich

Über eine Dauer von 4 Tagen wurde der Test an 11 Stationen in Österreich durchgeführt. Das Ergebnis: A1 hat beim Test deutlich besser abgeschnitten. Nicht nur was die Verbindungsqualität betrifft, sondern auch die Stabilität der Verbindung. Unsere Empfehlung an den Kunden war in diesem Fall eindeutig. Für uns eine spannende Aufgabe, weil wir den offiziell von den Mobilfunknetzbetreibern ausgerufenen Marketingbotschaften hinsichtlich “Bestes Netz” einem eigenen Test gegenüberstellen konnten.

 

Bild: Ein Teil der Testergebnisse im Überblick

TechTalk am AUVA Forum Prävention

image

Shuran Efler (TechTalk) und Sabina Killian (FONDA) am AUVA Stand.

Das Forum Prävention der AUVA  ist die bedeutendste Fachveranstaltung rund
um das Thema Prävention. Gemeinsam mit der Agentur Fonda waren wir
eingeladen einen Stand der AUVA zu betreuen und die aktuellen Apps
vorzustellen. Insgesamt hat TechTalk 5 Apps für die AUVA entwickelt und das
Forum Prävention hat uns eine Möglichkeit geboten diese einer breiteren Offentlichkeit vorzustellen und mit SicherheitsexpertInnen zu diskutieren.

image