Beiträge

10 Jahre UXcamp Europe in Berlin – eine Barcamp Dekade

Startete das UXcamp 2009 noch als erstes deutsches User Experience Barcamp, so hatte die Veranstaltung bereits im Folgejahr – aufgrund des großen Erfolges – eine internationale Ausrichtung. Mittlerweile ist die Veranstaltung zu einer Institution für europäische User Experience Professionals geworden.

Heuer war die Techtalk mit 2 Teilnehmerinnen beim UXcamp Europe vertreten und zum ersten Mal Sponsor des Events. Es stand dort netzwerken, diskutieren und Trends besprechen im Vordergrund. Mir fiel auf, wer einmal da war, kommt immer wieder: Teilnehmer, Sponsoren, Organisatoren und Alumni-Organisatoren.

Abbildung 1: Getümmel vor dem Session Board

Vorweg ein paar Fakten zur Veranstaltung:

  • Es fand 2-tägig am Pfingstwochenende statt
  • 101 Sessions wurden in 10 parallelen Tracks angeboten
  • 500+ TeilnehmerInnen
  • Ein ehrenamtlich arbeitendes Organisationsteam, Sponsoren und eine kostenlos zur Verfügung gestellte Lokation an der Humboldt Universität machen eine kostenfreie Teilnahme möglich.
  • Tickets sind innerhalb weniger Minuten vergriffen.
  • Heuer war Nachhaltigkeit angesagt: wiederverwendbare Kaffeebecher und Glasflaschen kamen zum Einsatz.

Folgende Learnings aus den Workshops konnte ich mitnehmen:

  • How to cluster sticky notes: Um tieferen Einsichten aus Notizen zu gewinnen, sind folgende Regeln hilfreich:
    • Notizen, die geclustert werden, sind aussagekräftiger, wenn sie genauer beschrieben sind (3-7 Wörter).
    • Sind die Notizen ausführlicher, dann entstehen häufig ganz andere Cluster, als mit kürzeren Notizen.
    • Gibt man den Clustern dann einen Gruppentitel, dann sollte dieser aus einer aufgestellten Hypothese/Behauptung bestehen und nicht nur aus einem Wort.

Mithilfe dieser Regeln entwickelte sich meine Arbeitsgruppe von einer recht sinnlosen Gruppierung (siehe Abbildung darunter)…

…hin zu einer aussagekräftigeren Gruppierung mit gehaltvoller Notizen (siehe Abbildung darunter). Thema der Übung waren Research-Ergebnisse für ein nachhaltiges Repair-Cafe.

  • (Rapid) paper prototyping: Nach etwas theoretischem Input, entwarfen wir in Kleingruppen einen Papierprototypen für den Bestellautomaten eines Eissalons und testeten ihn. Wir hatten dazu 30 Minuten Zeit. Es zeigt sich, diese – wohl günstigste – Variante eines frühen Prototyp zu testen, lässt sich im Handumdrehen durchführen. Learning: Just do it!

Am Ende der zwei Tage verließ ich das Event inspiriert durch Themen wie:

  • Voice assistents,
  • dark patterns, ethics in UX, sustainable UX,
  • getting UX into company and surviving as UX in larger companies.

Die breite Themenauswahl und der offene Umgang der UX-Community begeisterten mich.

  • User Experience & Design Thinking Newsletter

    Jetzt abonnieren und keine Ausgabe verpassen. Max. 4 Ausgaben im Jahr.

Dein erster Eindruck zählt: Onboarding @ TechTalk

Wir freuen uns schon sehr auf Dein Kommen, deshalb ist es uns wichtig, dass Du Dich von Anfang an gut aufgenommen fühlst. Die ersten Tage im neuen Job sind geprägt von vielen neuen Gesichtern und jeder Menge Informationen.

Als neues Teammitglied senden wir Dir bereits vor Deinem ersten Arbeitstag ein Welcomepackage mit vielen netten Überraschungen zu. TechTalk gibt Dir dabei das Gefühl: Du bist bereits Teil unseres Teams! Am ersten Tag begrüßt Dich Dein persönlicher Buddy und stellt Dir Deine neuen Kolleginnen und Kollegen vor. Unsere „open door policy“ macht Dir die interne Kommunikation leicht.

Guter Kaffee wird bei TechTalk sehr geschätzt. Fun Fact: pro Jahr wird bei uns mehr als 205 kg Kaffee gemahlen.

Dein Feedback wird schon nach der ersten Woche von uns sehr geschätzt, dabei wird klar: Deine Meinung zählt! Die TechTalk Kultur, in der jeder sein Bestes gibt, wird Dir von Tag zu Tag bewusster. Dadurch ist es uns möglich gemeinsam Erfolge zu feiern! TechTalk bietet ein Arbeitsumfeld, in dem Wissensaustausch sowie gegenseitige Wertschätzung gelebt wird. Bringe Deine Ideen ein und entwickle sie im Team weiter.

Oft ist der neue Job ein neuer Lebensabschnitt, an den Du Dich lange zurückerinnerst – deshalb ist es uns umso wichtiger, dass Du auf Deine ersten Eindrücke als TechTalk Teammitglied positiv zurückblicken kannst.

Mehr Einblicke zum Arbeitsalltag bei TechTalk findest du hier:

Hier geht es zu den derzeitigen Job Ausschreibungen.

Developer Newsbytes Newsletter Oktober 2017

In unregelmäßigen Abständen verschicken wir unseren Development Newsbytes Newsletter. Das beste aus dem Logbuch und bemerkentswerte News für Entwickler_innen aus dem Web zusammengefasst. Hier geht es zur Anmeldung und Nachlese.


Willkommen zur Herbstausgabe unseres Newsletters. Die Vorbereitungen für die Agile Tour Vienna 2017 laufen auf Hochtouren. Unsere Produkte SpecFlow und SpecMap wurden um zahlreiche Features erweitert und das Trainings- und Eventprogramm für die kommenden Monate ist fixiert. Abseits der News aus dem TechTalk Office, stellen wir in dieser Ausgabe Folgendes vor: Speechkit, ein AI-Tool zur Podcast-Erstellung und eine Browser-Erweiterung um den Tech-Stack einer Website herauszufinden. Und zu guter Letzt gibt es noch eine Verlosung des neuen Buchs von Gojko Adzic.

Einen schönen Herbst & Deliver Software with Impact!

Ihr Team von TechTalk

  Story Mapping mit Visual Studio Team Services

“This Extension is a MUST HAVE for all Agile Teams” – so lautet einer von zahlreichen Reviews über SpecMap. Über den Sommer wurde SpecMap um zahlreiche Features erweitert. SpecMap ist derzeit kostenlos zu testen (in Visual Studio online und mit TFS).

Marketplace | Product Website

 

  Community Event: Global Day of Coderetreat

Der Coderetreat ist ein eintägiges, intensives Praxisevent, dass sich auf die Grundlagen der Softwareentwicklung und des -Designs konzentriert. Bereits 2016 hat TechTalk den Global Day of Coderetreat veranstaltet und wir freuen uns, diesen am 18.11. wieder hosten zu dürfen.

Rückblick 2016 | Details & Anmeldung

 

  Neu: SpecFlow+ LivingDoc

SpecFlow+ LivingDoc ist ein neues Feature von SpecFlow+. Die VSTS und TFS-Erweiterung erlaubt es, Gherkin-Feature-Dateien in einem leicht lesbaren Format im Webbrowser darzustellen. Damit erhalten auch PMs und andere Stakeholder Zugang zu Spezifikationen, ohne Visual Studio zu benötigen.

Mehr Informationen

 

  Agile Tour Vienna #ATVIE17

Die Vorbereitungen für die Agile Tour gehen in die heiße Phase: Die Einreichungen für die Talks werden gescreent, das Programm verfeinert und der Ticketverkauf geht in die heiße Phase. Erstmals neu auf der Agile Tour: Das Bootcamp für Agile Neulinge.

Konferenz Website | 2017 Announcement Post

 

  Impact Mapping at Scale (Video)

Über 800 TeilnehmerInnen waren live beim Scrum Alliance Webinar zum Thema “Impact Mapping” mit Christian Hassa und anderen Sprechern dabei. Für Entwickler und PM’s ist die Aufzeichnung eine gute Möglichkeit in das Thema einzutauchen.

Zur Aufzeichnung

 

  UXcamp Europe | UX Night Vienna

Unsere UX Experten Nora und Claudia waren am UXcamp Europe in Berlin. Im Logbuch finden Sie jetzt eine Event-Vorstellung, Session-Tipps und Eindrücke im Videoblog.

Claudia Oster (Senior UX Engineer) hat außerdem die UX Night Vienna organisiert. Drei österreichische Unternehmen gaben auf der Veranstaltung einen Einblick in ihre UX-Prozesse.

Bericht vom UX Camp Europe | UX Night Vienna

 

  Chrome Extension

Auf welchem Technologie-Stack setzt eine Website? Die Chrome Extension “whatruns” hilft genau das herauszufinden.

Zur Website

 

  Ankündigung: CITCON 2018 erstmals in Wien

TechTalk bringt die CITCON (Continuous Integration and Testing Conference) nach Wien. Die Open-Space-Konferenz richtet sich an Devs, Tester, Agile Practitioners & Managers. Stattfinden wird die Konferenz im April 2018 am FH Campus Wien. Die Teilnehmerzahl ist auf 150 limitiert.

Mehr erfahren

 

  Talk: Becoming Fully Buzzword Compliant

Trisha Gee stellt in Ihrem Talk (aufgezeichnet auf der ProgSCon Developer Conference in London) trendige Technologien vor und präsentiert einen Survival Guide, für diejenigen, die in der Tech-Branche arbeiten und sich ständig fortbilden müssen.

Ansehen

 

  SpeechKit: Audio auf Textbasis erstellen

Mit der Speechkit API oder Web-App können Devs geschriebene Texte einfach in Audio umwandeln. Das funktioniert bereits in verschiedenen Sprachen und Stimmen. Derzeit ist das Service kostenlos verfügbar.

Projekt Website

 

  Humans vs Computers

Haben Sie Interesse das neue Buch von Gojko Adzic zu lesen? Wir verlosen einige Exemplare unter unseren Newsletter Abonnenten. Schreiben Sie einfach eine kurze Email mit Betreff „Human“ an welcome@techtalk.at und Sie nehmen an der Verlosung teil. Die Gewinner werden auf unserem Twitter Account bekannt gegeben bzw. via Email informiert.

Die Gewinner wurden informiert und die Bücher sind am Postweg unterwegs …

Berlin calling: TechTalk @ UXcamp Europe 2017 (TechTalk Storys Videoblog)

Das Pfingstwochenende verbrachten Claudia und ich in Berlin auf einem der größten UX Events Europas mit über 500 UX Fachleuten. Noch nie war es mir so klar wie hier: es gibt wirklich viele Menschen die denselben Beruf und dieselbe Berufung wie wir haben. You are not alone ;). Die kostenlose Teilnahme, kombiniert mit der seit 9 Jahren anhaltend hohen Qualität der Sessions macht die Veranstaltung in UX-Kreisen derart populär, dass die Tickets innerhalb von 30 Sekunden vergriffen waren. Wer also bzgl. der Teilnahme auf Nummer sichergehen will, der macht es wie wir und beflügelt die Veranstaltung als freiwillige HelferIn.

Das Schöne an der Veranstaltung ist ihre Ungezwungenheit: die Planung übernehmen Berliner UX Enthusiasten und die Teilnehmenden werden zu den Veranstaltern gemacht indem jeder einen Beitrag leisten darf um zu ihrem Gelingen beizutragen. Wer glaubt sich im Vorhinein einen Plan zurecht legen zu können um die besten Sessions zu besuchen, wird eines Besseren belehrt.

Das Session Planung beginnt erst nach der Eröffnung, mit einer sehr kurzen Vorstellung jedes Redners zu seinem Thema. Jeder Redner bekommt ein Kärtchen und je nach Zuspruch im Publikum werden diesem ein größenmäßig passender Raum für die Session zugewiesen und so entsteht täglich ein Session Board.

Das Session Board am UX Camp Berlin

Das Session Board am UX Camp Berlin

Themen:

Doch im Sinne von UX-Guru Jakob Nielsen „Web text should be short“ ende ich hier mit meinen Schwärmereien für die Veranstaltung. Claudia hat vor Ort Vortragende zu Ihren Beweggründen für die Teilnahme befragt. Schaut Euch unser kurzes Video (2:12 Minuten) dazu an um Euch:

  • selbst einen Eindruck von der Atmosphäre vor Ort zu verschaffen,
  • zu erfahren, was der Mehrwert eines UX Designers für jedes Projekt ist und
  • welche die größten Herausforderungen im UX-Bereich sind.

Weiterführende Infos:

Christian Hassa & Gojko Adzic am Playcamp London

In den kommenden Wochen finden einige Events mit TechTalk Beteiligung statt, hier ausgewählte Veranstaltungen vorgestellt.

Keynote am Playcamp London

Christian Hassa und Gojko Adzic halten am Playcamp London die Keynote „Impact Mapping with Innovation Games„. In der Keynote sprechen die beiden über die erfolgreiche Implementierung von Impact Mapping und wie Innovation Games dabei helfen können typische Fehler zu vermeiden.

Vortrag zu Xamarin mit Andreas Willich

TechTalk ist seit kurzem Xamarin Partner. Um diese Partnerzertifizierung zu erhalten mussten wir unsere Erfahrung in der Programmierumgebung nachweisen. Wir nehmen das zum Anlass und laden Interessierte zu einem kostenlosen Vortrag in das TechTalk Office um sich in einem Vortrag mit Andreas Willich zu informieren wie wit Xamarin native iOS, Android und Windows Phone Apps entwickelt werden.

Paul Rohorzka auf der XP2016 in Edinburgh

Readability Is King – How to Write Tests That Are Easy To Understand„, so der Titel der Session die Paul Rohorzka auf der XP2016 halten wird. Auf der XP2016 treffen sich Agile Practitioners um über aktuelle und zukünftige Trends in der agilen Software-Entwicklung zu diskutieren.

UXCamp Wien

Am 20.5. findet in Wien wieder das UXCamp statt. Wie schon im Vorjahr werden auch TechTalker an der Konferenz teilnehmen.


 

Die Seite Meet TechTalk gibt außerdem zu jeder Zeit ein aktuelles und vollständiges Bild darüber auf welchen Events TechTalk Mitarbeiter präsent sind.

Nachlese und Links zum UXCamp

image

Das TechTalk UX Team am UXCamp.

Am 17. April fand das UXCamp an der FH Technikum statt. Für alle die nicht dabei sein konnten hier ein paar Links zur Nachlese.

image

Gestartet hat das sehr gut besuchte Event an der FH Technikum mit einer Keynote von Rolf Molich. Er hat versucht seine Erfahrung aus 32 Jahren Arbeit im Usability Bereich weiterzugeben. Das ist ihm in einer interaktiv gestalteten Keynote sehr gut gelungen. Zu Talks von Rolf Molich gibt es einige Uploads auf Youtube. Unterhaltsam ist der kurze Clip zu “Useful Usability Humor”.

Nach der Keynote ging es an die Sessionplanung. Neben den fix geplanten Slots gab es die Möglichkeit für Teilnehmer_innen selbst Talks vorzuschlagen. Einen guten Überblick über das Geschehen gibt die Twitter Timeline zum Event Hashtag #uxcvie.

Mehr zu den Inhalten einiger Sessions gibts im Blog von Claudia Oster. Dort findet ihr zu 6 Sessions noch ausführlichere Notizen.

Zur Nachlese: Wie UX/Usablity und Testing bei TechTalk gelebt wird.

UX bei TechTalk: Claudia Oster im Interview

In unserer Interview Serie “Get to know TechTalk” stellen wir TechTalk Mitarbeiter vor. Begonnen wird die Serie mit Claudia Oster, Teamlead bei TechTalk. Über UX, Usablity und Testing bei TechTalk.

Seit wann bist du bei TechTalk?

Seit 2008, und ich habe damals direkt nach dem Studium bei TechTalk begonnen. Ich war die erste Mitarbeiterin die sich dem Thema UX Vollzeit gewidmet hat. Seither hat sich das Thema als auch die Anforderung stark weiterentwickelt und ich leite heute ein UX Team von 5 Personen.

Wenn du sagst stark entwickelt – wie hat sich die Sichtbarkeit für das Thema UX verändert? Welchen Anteil daran hat das starke Aufkommen von Apps & Smartphones?

Generell machen wir mehr Business Anwendungen als Apps. Unsere Kunden sind oft nicht die Endanwender sondern die Business-Entscheider. Oft ist dort das Thema noch unterrepräsentiert. Aber durch die breite Akzeptanz von Smartphones und Marketplaces und dem Thema Barrierefreiheit ist UX auch beim Business-Kunden immer präsenter. Ich würde sagen dass seit etwa 3 Jahren auch der öffentlichkeitsnahe Bereich das Thema UX stärker in den Mittelpunkt rückt. Das bisheriges Credo war: Die Funktionalität muss stimmen und es soll billig sein. Faktoren wie Usability und User-Experience kamen zu kurz. Aber wer am Ende eine Software hat die nicht gut zu bedienen ist muss diese auch früher neu entwickeln. Bei Apps am Smartphone erfolgt das Feedback mehr oder weniger sofort über den Marketplace – zB mit schlechten Reviews. Bei Business-Anwendungen hat dieser Prozess einfach länger gedauert.

Wie haben sich die Anforderungen an einen UX Engineer verändert?

Als Usability Engineer muss man immer auf dem Laufenden bleiben. Es gibt ein ständiges Aufkommen von Paradigmen und Frameworks. Stark verändert haben sich die Anforderungen auch verschiedene Libraries und Frameworks zu kennen. So ist es notwendig sich mit Frameworks wie Bootstrap oder Guidelines für Smartphone-OS auseinanderzusetzen. Zuerst sollte ein gutes Basisverständnis aufgebaut werden, später kann ich mich auf Plattformen oder Technologien spezialisieren.

Wie hat sich das UX Team bei TechTalk entwickelt?
Zu Beginn galt es herauszufinden wie wir UX auch im Vertrieb positionieren können: Können wir unseren Kunden klar machen dass ein Investment in UX langfristig die Zufriedenheit mit ihrer Software erhöht und einen wirtschaftlichen Nutzen hat? Am Beginn standen Schulungen für Entwickler, zuerst bei uns, später auch Workshops bei unseren Kunden. Nachdem die Entwickler geschult waren haben wir auch das interne UX Team aufgebaut.

Wie groß ist das UX Team?

Also gesamt leite ich ein Team von 9 Personen, davon sind 5 Personen UX Engineers, die aber auch die Rolle des Software Testers übernehmen – das lässt sich gut kombinieren. Im Team ist auch eine Grafikerin.

Wie arbeitet das UX Team mit dem restlichen TechTalk Team zusammen?

Bei größeren Projekten ist jemand aus dem UX Team von Beginn an dabei, also schon bei der Angebotsphase. Wir wollen von Beginn an zeigen dass wir die Domäne verstehen.  Wir unterstützen das Projekt von der Anforderungsanalyse mit Mockups bis zum finalen Testing auch mit Benutzern vor Ort.

Welches Tool verwendet ihr für die Erstellung von Wireframes?

Begonnen habe ich mit Axure. Ein ziemlich mächtiges Tool, aber viele der Funktionen haben wir zu selten verwendet. Deswegen verwenden wir jetzt Balsamiq, das ist leichter und einfacher zu bedienen. Auch Projektmanager können Balsamiq verwenden ohne sich langwierig einarbeiten zu müssen.

Die Tools haben sich stark verändert, oder?

Ja, da hat sich einiges getan. Zwei große Vorteile bringen diese Tools mit sich. Erstens: Schnell auf  Fehler im Rahmen der Konzeption stoßen, also Dinge entdecken die einfach nicht mitgedacht wurden. Zweitens: Mit einem Mockup ist es leichter zu diskutieren als eine textliche Beschreibung eines User Interface.

Du bist Teil der UX Community in Österreich, wie hat sich diese entwickelt?

Es wurde auch ein Verein, nämlich UXpro Austria, gegründet, der nun Veranstalter des UXCamp ist, dass diesen Freitag stattfindet auftritt. Ziel ist es Wirtschaft und Usability stärker zusammenzubringen, die Aufmerksamkeit für das Thema zu heben um damit auch mehr Projekte und Jobs für die UX Community zu schaffen.

Die UXMeetups möchte ich auch empfehlen.

Kann ich das UX Camp als Projektmanager auch besuchen?

Ja klar! Die Vorträge sind für ein breites Publikum vorbereitet.

Wirst du am UXCamp vortragen, wenn ja über was?

Wahrscheinlich über ein großes Projekt dass wir als TechTalk in Berlin gerade umsetzen Dabei haben wir viel Erfahrung gesammelt, vor allem im Bereich Nutzungskontextanalyse mit Interviews vor Ort, Endbenutzertests und Barrierefreiheit. Das Wissen möchte ich in meinem Vortrag weitergeben.

Wenn jemand beruflich als UX Engineer tätig werden will, welche Ausbildung empfiehlst du?

Ich selbst hab den Masterstudiengang Digitale Medien mit Schwerpunkt Interactive Media an der FH Hagenberg studiert. Wir haben bei uns im Team auch viele Absolventen der FH Technikum Wien. In allen Studiengängen mit Informatik, Multimedia, Digital Media etc. gibt es immer auch Spezialisierungen zu Usability und User Experience, wichtig ist einfach sich selbst mit dem Thema auseinandersetzen. Das Studium kann nur die Grundlagen transportieren.

Welche Lesetipps hast du, Blogs oder Bücher?

Kurz und interessant:

Wer in das Thema eintauchen will sollte auch in die Community eintauchen. zB auf Interactiondesign.at oder das UXCamp besuchen.

image

UXCamp Vienna am 17.4. an der FH Technikum Wien

Wie schon im Vorjahr unterstützt TechTalk auch heuer wieder das UXCamp Wien, das bereits zum 7. mal stattfindet. Abgehalten wird das Event nach dem Barcamp Prinzip, das bedeutet dass jeder Teilnehmer auch einen Session-Vorschlag einbringen kann. Stattfinden wird das Event wieder an der FH Technikum Wien. TechTalk ist nicht nur als Sponsor dabei, sondern auch vor Ort mit dem UX Team rund um Claudia Oster.

>> Tickets sind noch verfügbar

image