Bericht vom JavaScript Training mit Jonas Bandi

Bereits zum zweiten Mal fand das Training „JavaScript für Enterprise-Entwickler“ in den Räumen der TechTalk statt, wobei der dritte und letzte Tag optional gebucht werden konnte. Das Besuchen desselben lohnte sich jedoch allenfalls, da nach dem Erlernen der Tools und benötigten Grundlagen am dritten Tag vor allem praxisnahe Inhalte und Beispiele anhand von AngularJS vermittelt wurden.

Vortragender war wieder Jonas Bandi, Geschäftsführer der IvoryCode GmbH. Seine mittlerweile 15-jährige Expertise in verschiedenen Bereichen der Softwareentwicklung war hier deutlich erkennbar. In nur drei Tagen das JavaScript Wissen der Teilnehmer auf den aktuellsten Stand zu bringen ist jedenfalls eine Herausforderung, der sich Jonas erfolgreich stellte. Außerdem galt es, die vielen Vorurteile gegenüber der Sprache auszuräumen oder zumindest zu entkräften, welche dazu führen, dass diese immer noch von genügend Entwicklern als nicht vollwertige Programmiersprache betrachtet wird.

Die Technologie JavaScript unterscheidet sich von anderen Bereichen der objektorientierten Softwareentwicklung tatsächlich deutlich in einigen Bereichen, wie für alle Teilnehmer schnell erkennbar wurde. Daher wurden am ersten Tag hauptsächlich die aktuellsten theoretischen Grundlagen und der Umgang mit diversen hilfreichen Tools und Frameworks beigebracht, um das Wissen der Teilnehmer möglichst auf denselben Stand zu bringen. Ebenfalls angesprochen wurde, wie JavaScript Code effektiv gebuildet, getestet und debugged werden kann.

Das nächste Training mit Jonas Bandi findet von 20. bis 22. September in Wien statt.


Als praktisch erwiesen sich dabei die stetig steigenden Möglichkeiten und Features, welche direkt in Visual Studio zur Verfügung stehen – der für viele Developer gewohnten und vertrauten Entwicklungsumgebung. Für Staunen sorgte die Tatsache, dass der neue Code-Editor von Microsoft („Visual Studio Code“), welchen ebenfalls manche Teilnehmer im Rahmen des Workshops verwendeten, rein in JavaScript geschrieben wurde.

Am zweiten Tag lag der Fokus bereits deutlich auf der Vertiefung und Anwendung des eben erlernten Wissens anhand von praktischen Beispielen. Bestehender Code wurde so refactored, dass in etwa das MVC-Pattern angewandt werden konnte. Auch das Prinzip der Promises wurde erklärt, mit dem JavaScript – das dadurch bedingt, dass die Anwendungen im Browser ausgeführt werden, eigentlich kein Threading unterstützt – Asynchronität dennoch in Grundzügen beherrschen lässt.

Der dritte und letzte Tag beschäftigte sich abschließend mit einem der derzeit wichtigsten JavaScript-Frameworks: AngularJS. Dies bereichert Webseiten um dynamische Inhalte – Single-Page Applikationen ist das Stichwort und wohl jedem Entwickler mittlerweile ein Begriff. Auch hier stand die praktische Anwendung von Beginn an im Vordergrund, rasch wurden von den Teilnehmern erste Beispiele erfolgreich umgesetzt. Überraschend war, wie mittels wenig JavaScript-Code schnell einfache, funktionsfähige Applikationen entwickelt werden konnten.

Generell war der Workshop sehr zukunftsorientiert gestaltet. Die vielen Fragen, die von den Besuchern des Trainings gestellt wurden, konnten von Jonas detailliert und ausführlich beantwortet werden, so dass gegen Ende des dritten Tages und einem intensiven, praxisorientierten Workshop eine gute persönliche Grundlage für die weitere Entwicklung von JavaScript-basierten Applikationen geschaffen wurde.

Das nächste Training mit Jonas Bandi findet von 20. bis 22. September in Wien statt.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.